European Theatre and the Public

Development, Orientations and Evidence

Theatre in Europe has been challenged to approach and engage ever-broader parts of society in the last decades. The old aspiration that theatre is for all should finally be made true – and theatre organisations are to be responsible for it in exchange for the public funding they receive. This book presents evidence from extensive research on the ... weiterlesen

Dynamic Pricing im Kulturbetrieb

Eine Machbarkeitsstudie am Beispiel der Staatsoper Berlin und der Stage Entertainment GmbH

Flugverbindungen, Hotelzimmer, Mietwagen, bald auch Lebensmittel, Drogerieprodukte und Sportartikel – Elementare Bereiche unseres Alltagslebens sind von neuen dynamischen Preismodellen betroffen, die sich flexibel an Nachfrage, Kunden oder Kaufsituation anpassen. Die treibende Kraft hinter diesem Dynamic Pricing: Big Data. Viele Organisationen und ... weiterlesen

Abgeschminkt

Mein Leben, meine Sünden, meine Zeit

Make-up Artist, TV-Beauty-Experte, Lippenstiftsammler und Autor diverser Schönheitsbücher – das öffentliche Bild von René Koch hat viele schillernde Facetten. Aber das ist nur ein Teil des ganzen Menschen. Nur Wenige wissen, dass er als Travestie-Künstler begonnen hat. In diesem Buch erzählt der gefeierte Star-Visagist zum ersten Mal von seinem ... weiterlesen

Medienfreiheit unter Druck

Medienregulierung und Medienpolitik in Ungarn

Verstaatlichung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, Diskriminierung ausländischer Unternehmen, Macht- und Medienkonzentration, Selbstzensur – all dies geschieht zunehmend innerhalb der Europäischen Union. Die neuen Mediengesetze in Ungarn leiteten einen Prozess ein, der sowohl die grundrechtlichen Freiheiten, die Stabilität der Medieninvestitionen ... weiterlesen

Mobilfunk und Nachhaltigkeit

Direkte und indirekte Effekte des Mobilfunks auf CO2-Emissionen unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten

Seit Jahren wird das Potenzial von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für eine nachhaltige Entwicklung analysiert. Im Vordergrund stehen dabei die Auswirkungen von IKT auf CO2-Emissionen. Mobilfunknetzbetreiber, die bald 5 Milliarden Teilnehmer gewonnen haben, können sich gerade wegen der ubiquitären Verfügbarkeit ihrer Dienste der ... weiterlesen

Enterprise 2.0 und interne Unternehmenskommunikation

Das Netz verändert alle und alles: Kommunikation, Verhalten wie auch Organisationen. „Enterprise 2.0 und interne Unternehmenskommunikation“ untersucht den Einsatz von Web 2.0-Anwendungen in Organisationen. Wie stark können die dem Web 2.0 zugrunde liegenden Prinzipien der Teilhabe, Selbstorganisation und Transparenz in Organisationen gelebt ... weiterlesen

Wege in die Politik

75 Porträts von der Kriegsjugend bis zur Generation Internet

Wege in die Politik verlaufen höchst unterschiedlich. Georg Milde hat 75 Personen verschiedener Generationen porträtiert. Das Ergebnis sind Einblicke in Prägungen, Beweggründe und Vorbilder von Menschen, die es in die Politik zog – als Politiker, Chef eines politischen Apparates oder politischer Kopf mit unpolitischer Karriere. Durch das zeitliche ... weiterlesen

60 Jahre documenta

Die lokale Geschichte einer Globalisierung

Die documenta ist ohne Zweifel die weltweit wichtigste Ausstellung für Gegenwartskunst. Als „Museum der 100 Tage“ von Arnold Bode 1955 begründet, wird sie heute alle fünf Jahre zu einem singulären Ereignis, das Auskunft über Themen, Diskurse, Ästhetiken und Präsentationsformen der Kunst in ihrer Zeit gibt. Wie keine andere Großausstellung ... weiterlesen

Auftrag Publikum

Der Hochkulturbetrieb zwischen Audience Development und Ereignisästhetik

Nie waren Besucher, Zuschauer, Betrachter wichtiger und wertvoller als heute. Als Rezipienten, Kritiker, Kunden oder Multiplikatoren legitimieren sie insbesondere den subventionierten Hochkulturbetrieb, sind sie doch quantitativ wie qualitativ Indikator gesellschaftlicher Wertschöpfung. Konzepte und Strategien der Publikumsentwicklung sind für ... weiterlesen

100 Künstler und einer.

Ein Künstler-ABC der Nachkriegsmoderne

Als Kritiker hat Dirk Schwarze zahllose Künstlerinnen und Künst­ler getroffen, mit ihnen Gespräche geführt und über sie und ihre Werke geschrieben. Im Zentrum stehen dabei die Künstler, die an der documenta beteiligt waren – allen voran Joseph Beuys. Doch das Bild der Kunstszene wäre nicht vollständig, fänden nicht auch jene Künstlerinnen und ... weiterlesen

Aus der politischen Kulisse

Mein Beruf zur Politik

Peter Radunski, ehemaliger Bundesgeschäftsführer der CDU, langjähriges Mitglied des Parteipräsidiums und Berliner Kultursenator, weiß, wie Politik funktioniert. In diesem Buch bilanziert er seine Erlebnisse und Erfahrungen aus 50 Jahren, legt er Rechenschaft darüber ab – mit distanziertem und zugleich persönlichem Blick auf die sprechenden Details ... weiterlesen

SLS 14 Social Learning Space

Europa: Digital, real und historisch

Was bewegt Europa? Was und wie erzählt Europa? Welche Bilder, Erinnerungen und Vorstellungen verbinden uns? Mit welchen Medien können wir uns besser austauschen und verständigen? Das war das Programm des „Social Learning Space“, der 2014 in Deutschlands nationaler Kunsthalle, dem Berliner Martin-Gropius-Bau, veranstaltet wurde und dessen Ergebnisse ... weiterlesen

Das Recht auf Kulturelle Bildung

Ein deutsch-französisches Plädoyer

Kulturelle Bildung ist eine Notwendigkeit, eine Haltung, ein Ziel. Am Beispiel und im Zusammenspiel von Deutschland und Frankreich zeigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Akteurinnen und Akteure der Kulturellen Bildung in diesem zweisprachigen, länderübergreifenden Werk auf, wie dieses Ziel in grenzüberschreitender Kommunikation erreicht ... weiterlesen

Ulm, wo es am schönsten ist

66 Lieblingsplätze

Ulm hat alles: Eine lange Tradition, ein wunderschönes Altstadtviertel, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, ein interessantes Kulturangebot, eine Universität, die Alpen in unmittelbarer Nähe. Dass die Stadt an Donau, Blau und Iller mehr als nur einen Abstecher lohnt, braucht man den Ulmern nicht zu erzählen. In diesem Buch erzählen sie von bekannten ... weiterlesen

SLS 13. Bildungs- und Erfahrungsraum Social Web

Grundlagen und Perspektiven

Im Mittelpunkt des Social Learning Summit (SLS) 2013, dessen Ergebnisse hier dokumentiert werden, stand die Frage, was Medienproduzentenkompetenz in der digitalen Welt bedeutet, welche Risiken und Gefahren, aber auch welche Chancen und Optionen aus den jüngsten medientechnologischen Innovationen resultieren. Was bedeutet Selbstinszenierung im Netz? Wie ... weiterlesen