Banner_Logo
der Verlag
Service
Buecher
Veranstaltungen
Kontakt
Bestellen
Suchen
Willkommen im B&S Siebenhaar Verlag
Wir laden Sie herzlich ein... Gehen Sie auf die Suche nach interessanten und spannenden Büchern, schauen und stöbern Sie zwischen zahlreichen Neuerscheinungen, Büchern über Berlin, über Kunst, Kultur und Gesellschaft.
 Aktuell
Cover
Medienfreiheit unter Druck

Medienregulierung und Medienpolitik in Ungarn
Die Beiträge des Bandes stellen die Entwicklungen in Ungarn dar und setzen sie in einen europa- und verfassungsrechtlichen Rahmen. Neben rechtlichen Analysen geben die Aufsätze auch Einblicke in die ökonomischen und journalistischen Hintergründe.
Cover
Das Stadtmuseum Kassel
Im Rahmen der Neueröffnung des Stadtmuseums Kassel ist ein Band erschienen, der sowohl die Stadtgeschichte als auch die Geschichte des Stadtmuseums vermittelt und zugleich einen Beitrag zum Diskurs über die Zukunft der Stadtmuseen leistet.
Cover
Enterprise 2.0 und interne Unternehmenskommunikation
Das Netz verändert alle und alles: Kommunikation, Verhalten wie auch Organisationen. „Enterprise 2.0 und interne Unternehmenskommunikation“ untersucht den Einsatz von Web 2.0-Anwendungen in Organisationen. Wie stark können die dem Web 2.0 zugrunde liegenden Prinzipien der Teilhabe, Selbstorganisation und Transparenz in Organisationen gelebt werden?
Cover
Friede den Schulen!

Gedanken zur Bildungspolitik
Die Prioritäten der Bildungspolitik in Deutschland sind falsch gesetzt. Strukturdebatten binden Kräfte und lenken den Blick von der entscheidenden Frage ab: Wie können wir das Bürgerrecht auf Bildung so sichern, dass die Kinder im Land nicht zu Versuchskaninchen ideologisch fehlgeleiteter Bildungspolitik werden?
Cover
100 Künstler und einer.

Ein Künstler-ABC der Nachkriegsmoderne
„100 Künstler und einer“ macht zentrale Positionen der zeitgenössischen Kunst nachvollziehbar, stellt Bezüge her, bilanziert, vermittelt Überblick. Der renommierte Kunstkritiker Dirk Schwarze lässt in seinen Begegnungen mit Künstlerpersönlichkeiten im Besonderen das Allgemeine durchscheinen. Entstanden ist ein lebendiges Lexikon der Kunstentwicklung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Cover
Auftrag Publikum

Der Hochkulturbetrieb zwischen Audience Development und Ereignisästhetik
Nie waren Besucher, Zuschauer, Betrachter wichtiger und wertvoller als heute. Als Rezipienten, Kritiker, Kunden oder Multiplikatoren legitimieren sie insbesondere den subventionierten Hochkulturbetrieb, sind sie doch quantitativ wie qualitativ Indikator gesellschaftlicher Wertschöpfung.
Cover
Der Tag, an dem Peter Fischer verschwand
Mitte der sechziger Jahre verschwindet in Kassel ein Junge spurlos. Über vierzig Jahre später holen die Ermittler um Anke Dankelmann den ungelösten Fall aus dem Archiv, um gemeinsam mit der Presse nach Zeugen zu suchen und Licht ins Dunkel zu bringen …
Cover
Wege in die Politik

75 Porträts von der Kriegsjugend bis zur Generation Internet
Wege in die Politik verlaufen höchst unterschiedlich. Georg Milde hat 75 Personen verschiedener Generationen porträtiert. Das Ergebnis sind Einblicke in Prägungen, Beweggründe und Vorbilder von Menschen, die es in die Politik zog – als Politiker, Chef eines politischen Apparates oder politischer Kopf mit unpolitischer Karriere.
Cover
Im Schatten der documenta

Kritiken und Aufsätze zur Kunst
Zeitgenössische Kunst erklärt sich nicht von selbst, ihre vielfältigen Strömungen bleiben kommentarbedürftig. Wer nach Erklärungen und Orientierung sucht, findet in Dirk Schwarze einen verlässlichen Helfer. Er gehört zu den profundesten Kennern der Szenen, und seit Jahrzehnten ist er der kritische Wegbegleiter der documenta in Kassel.
Cover
60 Jahre documenta

Die lokale Geschichte einer Globalisierung
Die documenta ist ohne Zweifel die weltweit wichtigste Ausstellung für Gegenwartskunst. Als „Museum der 100 Tage“ von Arnold Bode 1955 begründet, wird sie heute alle fünf Jahre zu einem singulären Ereignis, das Auskunft über Themen, Diskurse, Ästhetiken und Präsentationsformen der Kunst in ihrer Zeit gibt. Das Buch verbindet Rückblick mit Bestandsaufnahme und Zukunftsentwürfen.
Cover
Schatz oder Schätzchen

Berliner Adressen zum Reparieren, Tauschen und Spenden
„SCHATZ ODER SCHÄTZCHEN“.
Das Buch zur Serie von radioBERLIN 88,8


Wie reparieren, tauschen, verkaufen oder spenden Sie Sachen?
„Schatz oder Schätzchen“ portraitiert 88 Adressen von Berliner Reparaturgeschäften, dazu gibt es viele Tipps und Informationen zu passenden Online-Tauschbörsen und Spendenseiten sowie Verbraucherschutztipps.
Cover
Als der Jazz nach Kassel kam

Streifzüge durch die Szene der ersten Nachkriegsjahrzehnte
Zigaretten und Bier in existenzialistischen Kellergewölben, Weltstars wie Duke Ellington, Lionel Hampton, Louis Armstrong, Ella Fitzgerald oder das Modern Jazz Quartet auf der großen Bühne, Dixieland auf dem Schaufelraddampfer … Die Rede ist hier nicht von Paris, New York oder New Orleans – sondern von Kassel. Eine Szene, die nicht nur die Stadt mitprägte, sondern auch stellvertretend für ein Stück deutscher Kulturgeschichte war.
Cover
Vorschau

Programm 2015
Unser Verlagsprogramm 2015 ist erschienen. Mit Neuerscheinungen in den Kategorien Kunst und Zeitgeschichte, Gesellschaft und Zeitgeschichte, Berliner Stadtleben, Kassel/Musik und Wissenschaft.
Unsere aktuelle Vorschau zum downloaden.

Cover
Aus der politischen Kulisse.

Mein Beruf zur Politik
Peter Radunski, ehemaliger Bundesgeschäftsführer der CDU, langjähriges Mitglied des Parteipräsidiums und Berliner Kultursenator, weiß, wie Politik funktioniert. In diesem Buch bilanziert er seine Erlebnisse und Erfahrungen aus 50 Jahren, legt er Rechenschaft darüber ab – mit distanziertem und zugleich persönlichem Blick auf die sprechenden Details wie aufs Große Ganze.
Cover
Das recht auf Kulturelle Bildung

Ein deutsch-französisches Plädoyer
Kulturelle Bildung ist eine Notwendigkeit, eine Haltung, ein Ziel.

Am Beispiel und im Zusammenspiel von Deutschland und Frankreich zeigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Akteurinnen und Akteure der Kulturellen Bildung in diesem zweisprachigen, länderübergreifenden Werk auf, wie dieses Ziel in grenzüberschreitender Kommunikation erreicht werden könnte. Sie stellen aktuelle Diskurse vor, berichten von gelungenen Modellen und Projekten, von Hindernissen und Herausforderungen.
Cover
SLS 14. Social Learning Space

Europa: digital, real und historisch
Was bewegt Europa? Was und wie erzählt Europa? Welche Bilder, Erinnerungen und Vorstellungen verbinden uns? Mit welchen Medien können wir uns besser austauschen und verständigen? Das war das Programm des „Social Learning Space“, der 2014. Akteure aller Fachdisziplinen, Schüler, Studenten und App-Entwickler diskutierten, referierten und entwickelten in einem 28-stündigen Marathon Team-Ideen und Narrationen des Europa von heute für morgen ...
Cover
SLS 13. Bildungs- und Erfahrungsraum Social Web

Grundlagen und Perspektiven
"Everybody now is a publishing house. Everybody is a TV station, everybody is a radio station, because you can produce content and share it with the world."
Lord Richard Allan, Director Public Policy EMEA, Facebook

Leseprobe:
> Inhalt (PDF)
> Auszug: von der “besprochenen” zur “erzählten Welt”. Identität und erzählen im Digitalen Zeitalter, Klaus Siebenhaar (PDF)
Cover
Wahlkampf digital

Was Wählerinnen und Wähler suchen und was die Parteien anbieten
Das Netz schafft eine neue politische Öffentlichkeit mit eigener Kommunikationsstruktur und eigenen Spielregeln. Parteien und Politiker können direkt, persönlich und offen auf den unterschiedlichsten Plattformen kommunizieren. Aber: Was erwarten, was wollen die Nutzer von den Parteien im Netz?
Cover
Das kuratierte Ich

Jugendkulturen als Medienkulturen im 21. Jahrhundert
Reihe: Mobiles Breitband & Digitale Öffentlichkeit Band 3
Im digitalen Zeitalter ist das Medium nicht nur die Botschaft, sondern die Plattform kommunikativen Handelns. Das Buch untersucht den tiefgreifenden Wandel in der Auffassung von „Jugend“ und „Jugendlichkeit“ wie auch ein radikal neues Verständnis von Mediennutzung und Medienproduktion in der Generation Digital Natives.
Cover
Bilderstreit und Gesellschaftsumbruch

Die Debatten um die Kunst der DDR im Prozess der deutschen Wiedervereinigung
Die vorliegende Publikation dokumentiert erstmals umfassend und differenziert die Verschränkung von Kunst- und Zeitgeschichte in Deutschland seit 1990. Neben der Dokumentation aller bisherigen Ausstellungen, an denen sich die Debatten entzündeten, enthält der Band Analysen und kritisch-pointierte Statements, in denen die wesentlichen Positionen im Rahmen des „deutsch-deutschen Bilderstreits“ zu Wort kommen.
Cover
Ulm, wo es am schönsten ist

66 Lieblingsplätze
Ulm hat alles: Eine lange Tradition, ein wunderschönes Altstadtviertel, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, ein interessantes Kulturangebot, eine Universität, die Alpen in unmittelbarer Nähe. Dass die Stadt an Donau, Blau und Iller mehr als nur einen Abstecher lohnt, braucht man den Ulmern nicht zu erzählen. In diesem Buch erzählen sie von bekannten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen wie auch von verborgenen Orten, die sich manchmal erst auf den zweiten Blick erschließen – und das schwärmerisch oder sachlich, kurz oder lang, heiter oder ernst. Das vielstimmige Bild eine sympathischen Stadt und ihrer Bewohner.